Zweijährige Berufsfachschule Fachrichtung: Gesundheit und Soziales

Sie möchten zukünftig…

  • im gesundheitlichen, sozialen, pädagogischen, pflegerischen, therapeutischen Bereich arbeiten und die Fachhochschulreife erwerben?
  • Ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt unter anderem in den Arbeitsfeldern Krankenpflege, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, Apothekenwesen verbessern?
  • an einer Fachhochschule z.B. Pflegemanagement, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Pflegepädagogik, Medizintechnik oder Heilpädagogik studieren?

Ihr Bildungsziel ist

  • allgemeinbildend: die Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • berufsbildend: berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Gesundheit und Soziales
  • Da das Sozial- und Gesundheitswesen einem ständigen Wandel unterliegt, vermittelt Ihnen die zweijährige Berufsfachschule notwendige Fach-, Methoden-, Sozial- und Lernkompetenz, um die zukünftigen Anforderungen in den Gesundheitsberufen bewältigen zu können.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Fachoberschulreife (FOR)

Dauer

  • 2 Jahre

Praktika

Insgesamt 10 Wochen, davon:

  • 6 Wochen in den Unterricht integriertes Praktikum (Praxisunterricht)
  • ein 4-wöchiges schulbegleitendes Blockpraktikum

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung erfolgt in den Fächern

  • Gesundheitswissenschaften
  • Deutsch/Kommunikation
  • Mathematik
  • Englisch

Handlungsfelder/Inhalte

  • Bildung und Erziehung
  • Arbeits- und Geschäftsprozesse
  • Betreuung, Begleitung, Unterstützung
  • Pflege, Krankheitsprävention
  • Gesundheitsförderung
  • Gestaltung von besonderen Anlässen
  • Betriebliches Management, Arbeitsprozesse, Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • Vermarktung, Wahrnehmung von Kundenbedürfnissen, Erfolgskontrolle

Abschluss

Schulischer Teil der Fachhochschulreife und erweiterte berufliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten im Bereich Gesundheit und Soziales.

Die Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn die Schülerin/der Schüler weitere 14 Wochen außerschulische Praktika im Fachbereich Gesundheit udn Soziales nachweisen kann

oder

eine mindestens zweijährige Berufsausbildung/Berufstätigkeit im Bereich Gesundheit und Soziales absolviert hat oder im Anschluss absolviert.